Header
Linie

Liebe PHASE-Mitglieder und Unterstützer*innen, liebe Freundinnen und Freunde!


Die zweifellos wichtigste und erfreulichste Meldung zuerst: die Arbeit von PHASE Austria wurde mit einem der renommiertesten Preise für Entwicklungszusammenarbeit im deutschen Sprachraum ausgezeichnet - dem Else Kröner-Fresenius-Preis für mediznische Entwicklungszusammenarbeit - wobei wir uns sehr bewusst sind, dass diese Auszeichnung vor allem den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern von PHASE Nepal vor Ort gebührt. Dennoch freuen wir uns enorm, damit nicht nur Anerkennung für unsere Arbeit erhalten zu haben, sondern auch einen substantiellen Beitrag zum PHASE-Gesundheitsprogramm leisten zu können.

Ansonsten steht dieser Newsletter ein wenig unter dem Zeichen der Vereinsarbeit in Österreich: diverse Ankündigungen und die Nachricht, dass sich mit Ende Jänner ein Teil des Vorstands zurückziehen wird - nach teils mehr als zehn Jahren im Vorstand wollen Lisi Kopf, Reinhard Kopf, Martin Maier und Peter Baumhauer nun die Staffel weitergeben. Solltest du/ sollten Sie an einer Mitarbeit im Vorstand interessiert sein, freuen wir uns über einen Anruf oder eine E-Mail!

Es verändert sich also so einiges, doch Veränderungen sind immer auch eine Chance, das Bisherige zu überdenken, Erfolge zu feiern und Zukunftspläne zu schmieden - und eben das wollen wir gemeinsam bei unserem 10 Jahres-Fest im Jänner tun!

Bis dahin wünschen wir einen schönen Advent und eine erholsame Weihnachtszeit!

Brita Pohl
für den PHASE Austria-Vorstand

Linie
Else Kröner-Fresenius-Preis für medizinische Entwicklungszusammenarbeit

PHASE Austria nahm am 9. November in Berlin für das Integrierte Programm zur Verbesserung der medizinischen Versorgung von Müttern und Kindern in Mugu, Westnepal den mit 100.000 Euro dotierten Else Kröner-Fresenius-Preis für medizinische Entwicklungszusammenarbeit 2017 entgegen. Diese Förderung wird in den kommenden zwei Jahren in Unterstützung und Aufbau der Gesundheitsversorgung in entlegenen Dörfern in Westnepal, einer der benachteiligtsten Regionen des Landes, fließen.

PHASE Nepal wird in bewährter Form mit zusätzlichem Personal – 4 ANMs (Auxiliary Nurse Midwives), 2 lokalen Mitarbeiterinnen und einer Krankenschwester für die Supervision zwei Gesundheitsposten und die dazugehörigen Outreach-Kliniken unterstützen und Frauen und Kindern in der Region prä- und postnatale Gesundheitsversorgung, Geburtshilfe und allgemeine medizinische Dienste zur Verfügung stellen. Die Gesundheitsposten erhalten substantielle materielle Unterstützung mit zusätzlichen Medikamenten und Verbrauchsmitteln, zusätzlich ist geplant, das Bezirkskrankenhaus mit dringend benötigter Diagnoseausstattung wie Ultraschallgeräten zu unterstüützen.

Weitere Details zum Projekt finden sich auf der Projektseite auf der PHASE Austria-Homepage.

Preisverleihung

© Inga Kjer/photothek

Linie
Projektabschluss Sport und Integration

Unser durch das österreichische Sportministerium gefördertes Projekt "Sport und Integration" im VDC Rawadolu, Okhaldhunga, in dem die Schule in Hile liegt, wurde erfolgreich abgeschlossen. Im Rahmen des Projekts zeigte sich, dass eine Förderung sportlicher Aktivitäten neben den erhofften positiven Auswirkungen auf Gesundheit und Selbstbewusstsein sowie die bessere Integration der Sherpa-Kinder in die Mehrheitsgesellschaft auch dazu führte, dass die Anwesenheitsrate in den Schulen sich verbesserte und vor allem die Mädchen stark davon profitierten, im sportlichen Wettkampf ihre Fähigkeiten beweisen zu können.

PHASE Nepal hat daher vor, in Zukunft vermehrt Sportprojekte durchzuführen oder Sport in bestehende Programme zu integrieren.

Der Endbericht steht auf der Projektseite unter PHASE Austria zur Verfügung.

Linie
Theatergruppe Arte Faktum spielt am 24. Februar 2018 für PHASE Austria

Pfarre St. Josef, Anzbachgasse 89, 1140 Wien, 19 Uhr

Karten über phaseaustria@gmx.at

Gegeben wird das Stück "Die Grönholm-Methode" von Jordi Galceran:Vier Bewerber haben sich zur Endrunde eines Auswahlverfahrens für eine äußerst attraktive Managerposition eingefunden. Sie werden mit einer höchst ungewöhnlichen Bewerbungssituation konfrontiert: es gilt, unterschiedliche Aufgaben zu lösen, wobei die vier ganz auf sich gestellt sind. Jeder einzelne muss sich bewähren, ohne wirklich zu wissen, mit welchem Ziel die Aufgaben gestellt wurden oder was von den Bewerbern erwartet wird. Schon die erste Aufgabe sät Misstrauen: unter den Bewerbern scheint sich ein Vertreter der Personalabteilung zu befinden. Beim Kampf um den begehrten Posten, der immer ungewöhnlichere Mittel fordert, wird auch das Privatleben der Bewerber nicht ausgespart. So beschreibt Jordi Galcerans Stück eine Situation, die von der unerbittlichen Konkurrenz zwischen Arbeitssuchenden und gleichzeitig sehr unterhaltsam vom Wahn um die Ressource Mensch erzählt.

Fest 10 Jahre PHASE Austria - nächste Phase

26. Jänner 2018, 19:30 Uhr

Depot und Depot Café, Breite Gasse 3, 1070 Wien

Im Mai 2017 war unser 10jähriges Gründungsjubiläum - mit ein wenig Versptätung wollen wir nun unsere Erfolge feiern und unsere Zukunft planen.

Besonders freuen wir uns, dass zu dieser Gelegenheit auch Dr. Gerda Pohl aus Nepal anwesend sein kann.

Frau in Mugu

© EKFS/ Simone Utler

Linie
Traditioneller Punschstand am 17. Dezember

Wie jedes Jahr findet auch heuer wieder der traditionelle Punschstand zugunsten von PHASE Austria bei der Pfarre St. Josef am Wolfersberg statt, und zwar am 17.12. ab ca. 8:30 Uhr. Die Spenden kommen PHASE Austria im Sinne unserer Arbeit für eine Verbesserung der Lebensbedingungen der Menschen in entlegenen Bergdörfern in Nepal zugute.

Linie
1zu1 Adventkalender mit PHASE-Beteiligung

Die Vernetzungplattform 1zu1 Entwicklung vernetzen präsentiert jedes Jahr verschiedene Initiativen in einem Adventkalender - dieses Jahr präsentiert sich dort auch PHASE Austria - und zwar am 5. Dezember!

Linie
Spendenabsetzbarkeit - Datenschutz

Für die verschlüsselte Übermittlung der Spenderdaten benötigen wir Namen lt. Meldezettel und Geburtsdatum - aus Datenschutzgründen dürfen wir diese Daten nur mit einer Einverständniserklärung weitergeben. Sollten Sie/ solltest du also Ihre/deine Spenden an PHASE Austria in Österreich absetzen wollen, bitten wir dringend um eine solche per Email.

Vielen Dank!

Linie
Bitte um Spenden - neue Spendenmöglichkeit

Trotz oder gerade wegen unserer erfolgreichen Antragstellung bei diversen öffentlichen und privaten Fördergebern benötigen wir auch dringend Eigenmittel, da Förderungen fast immer Kofinanzierungen verlangen - daher sind deine/Ihre Spenden so wichtig für unsere Arbeit. Sie ermöglichen uns damit die Unterstützung von Projekten in unserem Kernbereich, der nachhaltigen Entwicklungszusammenarbeit in entlegenen Dörfern Nepals, oder auch die Unterstützung des Wiederaufbaus in den Erdbebengebieten.

Um das Spenden so einfach wie möglich zu machen, bieten wir seit Kurzem auch eine Online-Spendenmöglichkeit - selbstverständlich kostet uns diese außer den dort offengelegten und leider unvermeidlichen Kreditkartenspesen nichts.

Unser Spendenkonto: ERSTE Bank, IBAN: AT082011128763889200 - BIC: GIBAATWW

Wir danken der ERSTE Bank für die freundliche Unterstützung durch die kostenlose Kontoführung.

Spenden an PHASE Austria sind steuerlich absetzbar.

Vielen herzlichen Dank!


Linie

Das Titelbild zeigt eine PHASE-Mitarbeiterin beim Hausbesuch in Mugu. © Else Kröner-Fresenius-Stiftung/ Simone Utler

Kontakt

PHASE Austria - c/o Senta Vogl, Alszeile 119, 1170 Wien
Konto: ERSTE Bank, IBAN: AT082011128763889200 - BIC: GIBAATWW
Vereinsregister-Nummer (ZVR-Nr.): 161877083 - Spendengütesiegel Nr. 05850

OSGS

Spenden sind steuerlich absetzbar!

Sollten Sie diesen Newsletter in Zukunft nicht mehr erhalten wollen, bitten wir um eine kurze Mitteilung unter phaseaustria@gmx.at

Sollte dieser Newsletter nicht korrekt dargestellt werden, finden Sie ihn auch unter www.phaseaustria.org/Newsletter/ - hier stehen auch alle Newsletter zum Nachlesen zur Verfügung.